Über uns

Warum eine Anlaufstelle für Rassismusberatung und -prävention im Kanton Freiburg?

Der Bund hat die Kantone aufgefordert, im Rahmen der kantonalen Integrationsprogramme (KIP) Projekte zur Förderung der Integration von Migrantinnen und Migranten in allen Lebensbereichen zu entwickeln. Hauptziele sind die Stärkung des sozialen Zusammenhalts, gegenseitige Achtung und Toleranz sowie die gleichberechtigte Teilnahme von Ausländer_innen am gesellschaftlichen Leben in der Schweiz.

Auf Wunsch des Bundes wird die Frage der Prävention von Diskriminierungen als Querschnittsaufgabe behandelt, da sie alle Bereiche des Alltags betreffen kann.

Der Kanton Freiburg hat über die Sicherheits- und Justizdirektion (SJD) Caritas Schweiz beauftragt, eine Anlaufstelle für Rassimusberatung und -prävention aufzubauen.

Der Kanton Freiburg verfolgt in der Thematik "Schutz vor Diskriminierung" die folgenden Ziele:

· Schaffung einer Kontakt- und Beratungsstelle für Opfer und Zeuge_innen von Diskriminierungen

· Stärkung der Sensibilisierungs- und Schulungsmassnahmen im Bereich des Schutzes vor Diskriminierung

· Förderung der Entwicklung neuer Initiativen

· Systematisierung der Informationsvermittlung an staatliche und nichtstaatliche Stellen

· Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Akteuren


 

Caritas Schweiz in Freiburg

Caritas Schweiz ist seit 1994 im Kanton Freiburg präsent. Neben der Anlaufstelle für Rassismusberatung und -prävention begleitet Caritas Schweiz im Auftrag des Kantons Freiburg anerkannte Flüchtlinge (Permis B und F) bei ihrer sozialen und beruflichen Integration. Weitere Angebote der Abteilung Freiburg von Caritas Schweiz:

· "se comprendre": Vermittlung von interkulturellen Dolmetschenden für die Kantone Freiburg, Jura und Bern (französischsprachiger Teil). www.secomprendre.ch

· "se parler": Betreuung und Integrationsförderung für Flüchtlinge in Zusammenarbeit mit Freiwilligen.

· Bildungsangebot über Kurse (vor allem für Flüchtlinge): Deutsch und Französisch, private Haushaltsführung, Bewerbungstechniken.

· "Schulstart+": Frühförderungsprogramm zur Vorbereitung von Familien mit Migrationshintergrund auf die Einschulung ihrer Kinder. Schulstart+ wird in Zusammenarbeit mit dem Verein Familienbegleitung realisiert.

 

Caritas Schweiz ? Wer wir sind, was wir im Kanton Freiburg machen und warum wir dort eine Anlaufstelle für Rassismusberatung und -prävention führen

Caritas Schweiz im Allgemeinen

Caritas Schweiz hilft Menschen in Not im Inland und weltweit in über 40 Ländern. Caritas Schweiz setzt sich konkret dort ein, wo Menschen benachteiligt sind: Familien und Alleinerziehende, Arbeitslose, Working Poor. Caritas vermittelt Freiwilligeneinsätze und betreut Asylsuchende sowie Flüchtlinge. Weltweit leistet Caritas Nothilfe bei Katastrophen und ermöglicht Wiederaufbau. Die Entwicklungszusammenarbeit ist Hilfe zur Selbsthilfe in Bereichen wie Ernährungssicherheit, Wasser, Ökologie, Menschenrechte und Bildung für Kinder und Erwachsene.

"Mit starken Partnerschaften gegen die Armut" ist das oberste strategische Ziel der Caritas Schweiz. Juristisch ist Caritas Schweiz ein Verein, der als Verband ein eigenständiges Mehrspartenhilfswerk mit Sitz in Luzern bildet. Caritas Schweiz arbeitet eng mit den Regionalen Caritas-Organisationen zusammen.

Weitere Informationen: www.caritas.ch