Woche gegen Rassismus

Seit 2012 organisiert der Kanton Freiburg jedes Jahr rund um den 21. März die Woche gegen Rassismus. Dazu unterstützt die Fachstelle für die Integration der Migrantinnen und Migranten und für Rassismusprävention IMR Vereine, öffentliche Einrichtungen und Unternehmen, die eine Aktion oder ein Projekt organisieren und durchführen möchten, um die Bevölkerung und die Gemeinwesen für Rassismus und Diskriminierung zu sensibilisieren.

 

Weshalb der 21. März?

Am 21. März 1960 kam es in Sharpeville (Südafrika) zu einem Massaker an Demonstrierenden, die friedlich gegen Gesetze der Apartheid protestierten. Die Polizei schoss blind in die Menge und tötete 69 Personen. Etwa 180 Personen wurden verletzt.

Im Jahr 1996 erklärte die Generalversammlung der Vereinten Nationen den 21. März in Erinnerung an die Opfer dieses Massakers zum Internationalen Tag für die Beseitigung der Rassendiskriminierung.

1979 beschloss die Generalversammlung der Vereinten Nationen, dass alle Staaten jährlich eine Woche der Solidarität mit den Gemeinschaften, die sich gegen Rassismus und Rassendiskriminierung einsetzen, veranstalten sollen.

Heute organisieren staatliche Behörden und die Zivilgesellschaft in verschiedenen Ländern Sensibilisierungsaktionen und stellen Ressourcen für den 21. März bereit.Ziel ist es, eine Gelegenheit für die Information eines breiten Publikums zu schaffen, da Rassismus und rassistische Diskriminierung im Alltag weiterhin sehr präsent sind.

 

Praktische Informationen für die Teilnahme

Weitere Informationen zur Woche gegen Rassismus und zum diesjährigen Programm finden Sie auf der Website der IMR.

 

Kontakt

«se respecter»
Caritas Suisse

Av. de Beauregard 10
1700 Fribourg

serespecter@caritas.ch

Kontakt aufnehmen

 

Ihre Meldung

Wenn Sie uns nicht persönlich aufsuchen möchten, bietet Ihnen die Anlaufstelle für Rassismusberatung und -prävention auch die Möglichkeit, ein diskriminierendes Erlebnis schriftlich zu melden, je nach Wunsch mit Ihrem Namen oder anonym.

Vorfall melden

 

Dokumentation und Unterlagen

In dieser Rubrik finden Sie verschiedene Dokumente, Leitfäden, didaktische Werkzeuge und Berichte von «Respekt für alle».


Dokumentation

 

Mit Unterstützung von: