Verwaltungsverfahren

Verwaltungsverfahren

Das Verwaltungsverfahren kommt bei Streitigkeiten zwischen Privatpersonen und dem Staat zur Anwendung. In Zusammenhang mit Rassendiskriminierung regelt es verschiedene Bereiche: Verfahren in den Schulen (Tragen des Kopftuchs, Unterrichtsdispensen), Einbürgerungsverfahren und Verfahren, welche die Fahrenden betreffen.

Allerdings ist es unmöglich, das Verwaltungsverfahren allgemein zu beschreiben, weil die entsprechenden Bedingungen und die zuständigen Behörden von Kanton zu Kanton verschieden sind, da das Verfahren auf nationaler Ebene nicht vereinheitlicht wurde.

Bei spezifischen Fragen zu den oben genannten Bereichen gibt Ihnen die Fachstelle «Respekt für alle» gerne Auskunft

 

Kontakt

«se respecter»
Caritas Suisse

Av. de Beauregard 10
1700 Fribourg

serespecter@caritas.ch

Kontakt aufnehmen

 

Ihre Meldung

Wenn Sie uns nicht persönlich aufsuchen möchten, bietet Ihnen die Anlaufstelle für Rassismusberatung und -prävention auch die Möglichkeit, ein diskriminierendes Erlebnis schriftlich zu melden, je nach Wunsch mit Ihrem Namen oder anonym.

Vorfall melden

 

Dokumentation und Unterlagen

In dieser Rubrik finden Sie verschiedene Dokumente, Leitfäden, didaktische Werkzeuge und Berichte von «Respekt für alle».


Dokumentation

 

Mit Unterstützung von: