Meldung eines Vorfalls

«Rassismus gedeiht da, wo er geleugnet wird» – Doudou Diène, Jurist und ehemaliger Sonderberichterstatter der Vereinten Nationen.

 

Wenn Sie uns nicht persönlich aufsuchen möchten, bietet Ihnen die Anlaufstelle für Rassismusberatung und -prävention auch die Möglichkeit, ein diskriminierendes Erlebnis schriftlich zu melden, je nach Wunsch mit Ihrem Namen oder anonym. Sie können den Erfahrungsbericht in der Sprache Ihrer Wahl verfassen (auch wenn es sich nicht um eine Nationalsprache der Schweiz handelt).

Allein aufgrund dieser Erfahrungsberichte wird nichts unternommen. Wenn Sie rechtliche Schritte einleiten oder Unterstützung erhalten möchten, wenden Sie sich bitte an unseren Beratungsdienst.

«Respekt für alle» möchte die Lebenswirklichkeit der Migrantinnen und Migranten im Kanton Freiburg so gut wie möglich erfassen, um gezielte Präventionsaktionen planen zu können. Ihre Erfahrungsberichte sind deshalb sehr wichtig!

Das untenstehende Formular können Sie in der Sprache Ihrer Wahl ausfüllen.

 

Meldung eines Rassismusvorfalls

 
 
 
 
Seien Sie so konkret wie möglich und geben Sie uns Informationen über den Täter, das Opfer und den Verlauf der Ereignisse.
 
 

Kontakt

«se respecter»
Caritas Suisse

Av. de Beauregard 10
1700 Fribourg

serespecter@caritas.ch

Kontakt aufnehmen

 

Ihre Meldung

Wenn Sie uns nicht persönlich aufsuchen möchten, bietet Ihnen die Anlaufstelle für Rassismusberatung und -prävention auch die Möglichkeit, ein diskriminierendes Erlebnis schriftlich zu melden, je nach Wunsch mit Ihrem Namen oder anonym.

Vorfall melden

 

Dokumentation und Unterlagen

In dieser Rubrik finden Sie verschiedene Dokumente, Leitfäden, didaktische Werkzeuge und Berichte von «Respekt für alle».


Dokumentation

 

Mit Unterstützung von: