Weshalb wollen die Leute nicht hören, dass Rassismus auch in der Schweiz existiert?

10. August 2020
Image Weshalb wollen die Leute nicht hören, dass Rassismus auch in der Schweiz existiert?

Safi Martin Yé und Mélanie Pétrémont diskutieren darüber, weshalb Rassismus an anderen Orten erkannt, aber nur ungern in eigenen Diskriminierungen wahrgenommen und analysiert wird. Safi Martin Yé ist engagierte Komikerin, Mélanie Pétrémont ist Doktorandin am Geografie-Departement der Universität Genf und beschäftigt sich in ihrer Forschung mit Rassismus gegen Schwarze und mit der Frage, wie die Erfahrung des Schwarz-Seins für die Bühne aufbereitet wird.

Gespräch mit dem Titel «On n’a pas envie d’entendre qu’enSuisse le racisme existe», erschienen am 9. August 2020 in der Tageszeitung Le Temps.


Kontakt

«se respecter»
Caritas Suisse

Av. de Beauregard 10
1700 Fribourg

serespecter@caritas.ch

Kontakt aufnehmen

 

Ihre Meldung

Wenn Sie uns nicht persönlich aufsuchen möchten, bietet Ihnen die Anlaufstelle für Rassismusberatung und -prävention auch die Möglichkeit, ein diskriminierendes Erlebnis schriftlich zu melden, je nach Wunsch mit Ihrem Namen oder anonym.

Vorfall melden

 

Dokumentation und Unterlagen

In dieser Rubrik finden Sie verschiedene Dokumente, Leitfäden, didaktische Werkzeuge und Berichte von «Respekt für alle».


Dokumentation

 

Mit Unterstützung von: